Coding da Vinci, der Kultur-Hackathon, vernetzt die Kultur- und die Technikwelt miteinander. Mitte 2020 ist Coding da Vinci nach Niedersachsen gekommen und wird einmal mehr zeigen, welche überraschenden Möglichkeiten in offenen Kulturdaten stecken. (Mehr über Coding da Vinci Niedersachsen 2020 erfahren.)

Die Anfrage zur Teilnahme des Heimatmuseums Obernfeld am Kultur-Hackathon kam im Sommer von Frau Pallasch vom Gemeinsamen Bibliotheksverbund (GBV) an die Gemeinde Obernfeld. Die Verbundzentrale des GBV hat ihren Sitz in Göttingen.

Der GBV betreut das Kulturerbeportal Niedersachsen, welches auch Kooperationspartner bei Coding da Vinci Niedersachsen ist. Somit können alle Museen mitmachen, die Objektdaten im Kulturerbe Niedersachsen eingestellt haben. 

Bei der Kick-Off-Veranstaltungen vom 23. - 25. Oktober in Hannover werden Astrid Vettel und Charlotta Kalla,Museumsberaterinnen & Projektreferentinnen, vom Landschaftsverband Südniedersachsen e.V. das Datenset der Mitgliedsmuseen vorstellen und gemeinsam mit Entwickler*innen, Designer*innen, Grafker*innen, Künstler*innen, Hacker*innen, Maker*innen… ein kreatives digitales Format daraus entwickeln, dass alle beteiligten Museen gemeinsam nutzen können. 

 

Bewerbungsfilm

Astrid Vettel und Charlotta Kalla haben ein Video gedreht, um die sechs angemeldeten Museen aus Südniedersachsen mit ihren zur Verfügung gestellten Datensets in einer Minute vorzustellen. 

 

Seit Anfang September 2014 sind ausgewählte Museumsobjekte auf dem Kulturerbe Niedersachsen zugänglich. Direkt zur Übersicht der Obernfelder Exponate HIER