Am 23.12. war es wieder soweit. Rund um Küster Ansgar Dreykluft versammelten sich die Obernfelder Krippenbauer für den Aufbau der historischen Kirchenkrippe. Ganz besonders freute sich der Küster über die Hilfe von Otto Mühe, der schon 37 Jahre in Folge bei keinem Krippenaufbau fehlte und somit als erfahrenster Krippenbauer wieder einmal unterstützte. Nach getaner Arbeit wurde wie jedes Jahr im Pfarrhaus zünftig gefrühstückt.

Die Krippe ist von Heiligabend bis zum 27. Januar täglich in der Zeit von ca. 8.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr zu besichtigen und freut sich über viele kleine und auch große Besucher.

 

Fotos und Bericht von Johannes Weiß.