Obernfeld liegt im Landkreis Göttingen im Süden Niedersachsens, an der B 247 zwischen der Fachwerkstadt Duderstadt und dem Flecken Gieboldehausen.

Knapp 1000 Menschen leben in unserem idyllisch am Abhang sanfter Hügel gelegenen Dorf im Untereichsfeld.

Von Gieboldehausen kommend, sieht man als erstes den spitzen Kirchturm der St. Blasius Kirche. Umgeben ist Obernfeld von landwirtschaftlichen Nutzflächen, im Nordosten schließt sich der Gemeindewald an und im Westen fließt das Flüsschen Hahle vorbei.

Dorfmittelpunkt ist der Krugplatz mit dem historischen Museumskrug aus dem Jahr 1671, der ein Restaurant und Hotel beherbergt. 

Gleich hinter dem Museumskrug befindet sich das Heimatmuseum. Sehenswert ist die umfangreiche Sammlung alltäglicher Objekte, welche um 1900 in Obernfeld gebräuchlich waren.

Unsere Gemeinde hat eine Grundschule, die auch die Kinder aus den benachbarten Dörfern Rollshausen und Germershausen besuchen. Im Gegenzug gehen die noch nicht schulpflichtigen Kinder in die Kath. Kindertagesstätte St. Margareta in Rollshausen. Weiterführende Schulen gibt es im nahen Gieboldehausen und in Duderstadt.

Seiner dörflichen Traditionen bewusst und diese pflegend, ist Obernfeld ein Dorf mit Blick in die Zukunft. Eine gut ausgebaute Infrastruktur, alte Bausubstanz, Neubau- und Gewerbegebiete, eine schöne Landschaft sowie ein reges Vereinsleben machen das Leben in der Gemeinde für alle Generationen lebenswert .