Aus der Inschrift "Gewidmet von Josef Ehbrecht Anno 1899" kann die Bauzeit abgeleitet werden. Nach Westen ausgerichtet steht sie zwischen dem Haupteingang zum Friedhof und dem Verbindungsweg nach Breitenberg "Hohe Eiche", am oberen Ende der Straße "Kaltenhagen". 

Die folgenden ungefähren Maßangaben vermitteln einen Eindruck der Gebäudegröße. Eine Innenfläche von 2,9 m² ergibt sich aus einer Seitenlänge von 1,7 m. Die gemittelten äußeren Seitenlängen von 2,25 m x 2,45 m ergeben eine leicht rechteckige Grundfläche von 5,5 m². Auf einer Höhe von 2,85 m beginnen die Dachziegel. 

Der begehbare Innenraum wird von einer Gittertür (Breite 1,15 m x Höhe 2 m) verschlossen. Ein Holzbild mit einem Relief der Grablegung Christi ist über einer steinernen Betbank angebracht. Der Schmuckrahmen des Bildes schließt oben mit einem Kreuz über den römischen Ziffern XIV ab. Äußerlich wird die Kapelle von folgenden Verzierungen geschmückt: ein stilisiertes Kleeblatt (Dreifaltigkeit) und Kreuz-Anker-Herz (Glaube-Hoffnung-Liebe). Der Kapellen-First wird von einem steinernen Kreuz überragt. 

 

KaltenhagenKapelle 1975Chronik1S356

Foto aus der Chronik I von 1975. 

 

KaltenhagenKapelle 2010Chronik2S261

Foto aus der Chronik II von 2010. 

 

GT 05.05.2018 Gemeinderat Obernfeld fällt Entscheidungen: Klus soll in neuem Glanz erscheinen

 KaltenhagenKapelle 20180516 090800 vor Renovierung

Zustand der Kapelle vor der Renovierung (Foto 16.05.2018).

 

KaltenhagenKapelle 20180516 090856 001 schadhafter Sockel

Der Sockel zieht Feuchtigkeit und der Putz fällt ab (Foto 16.05.2018).

KaltenhagenKapelle 20180517 091212 neue Sockelsteine Person

Sockelsteine und Fugen werden erneuert (Foto 17.05.2018).

 

KaltenhagenKapelle 20180524 111836 Kopie Personen

Die Außenwände bekommen einen neuen Putz (Foto 24.05.2018).

 

KaltenhagenKapelle 20180527 094558 neu verputzt 

Der Außenputz ist fast fertig (Foto 27.05.2018).

 

KaltenhagenKapelle 20180528 162233 Malerarbeiten Hintergrund Friedhofskapelle

In einigen Bereichen ist schon die neue Farbe aufgetragen (Foto 28.05.2018).

(Im Hintergrund ist auf dem Friedhof das Gerüst für Malerarbeiten an der Friedhofskapelle zu erkennen. Diese sind von der Samtgemeinde Gieboldehausen veranlasst worden.)

 

KaltenhagenKapelle 20180604 113235 Aussenanstrich fertig

Der Farbanstrich ist beendet (Foto 04.06.2018).

 

KaltenhagenKapelle 20180524 112019 Kopie

Der Zustand der Innenwände hinter der Verkleidung (Foto 24.05.2018). 

 

 KaltenhagenKapelle 20180530 084150 ohne Innenverkleidung

Die Innenverkleidung ist entfernt (Foto 30.05.2018).

 

KaltenhagenKapelle 20180530 102655 alter Innenputz

Im Sockelbereich bröckelt der Putz auch innen ab (Foto 30.05.2018).

 

KaltenhagenKapelle 20180606 075901 ohne Innenputz

Der feuchte Putz ist von den Wänden geschlagen (Foto 06.06.2018).

 KaltenhagenKapelle 20180606 080030 fauler Balken mit Stuetze

Die Dachkonstruktion muss abgestützt werden (Foto 06.06.2018). 

 

KaltenhagenKapelle 20180707 082323 ausgebesserte Dachbalken

 Ein neuer Balken ist eingearbeitet worden (Foto 07.07.2018).

 

KaltenhagenKapelle 20180707 082403 Bohrungen

Durch Bohrlöcher ist eine Feuchtigkeitssperre in das Mauerwerk eingebracht worden (Foto 07.07.2018).

 

KaltenhagenKapelle 20180722 122738 Sockelfliesen

Neue Sockelfliesen sitzen an den Innenwänden (Foto 22.07.2018).

 

 

Weitere Informationen zu Kulturdenkmälern in der Obernfelder Dorfchronik I ab Seite 353 und in der Chronik II ab Seite 257.