20180421 Umwelttag oRand Collage

Mitglieder der Feuerwehr Obernfeld säubern Gemarkung von Unrat und Müll

Großreinemachen war am Wochenende in unserer Gemarkung rund um Obernfeld angesagt. Aufgeteilt in vier Gruppen starteten rund 30 freiwillige Helfer, vornehmlich Mitglieder der Obernfelder Jugend- und Kinderfeuerwehr mit ihren Betreuern, entlang der Ausfallstraßen von Obernfeld und in weiteren Bereichen zu einer Putzaktion, die der Gemeinderat und die örtliche Feuerwehr initiiert hatten.

Sie fanden bei ihren rund sechs Kilometer langen und drei Stunden dauernden Touren unter anderem alte Reifen, Asbestplatten, Fast-Food-Verpackungen, Coffee-to-go-Becher und weitere Hinterlassenschaften, die sie auf Traktoranhängern zu einem am Friedhof aufgestellten Container brachten. „Es wird viel aus Bequemlichkeit aus Autos heraus in Gräben geworfen“, berichtete Ortsbrandmeister Frank Morick. Auffallend sei die hohe Zahl an Flaschen einer Bourbon-Whiskey-Marke. „Jeder Müll kann zu Hause abgeholt werden“, betonte Morick, der auch auf Glascontainer verwies.

 20180421 Umwelttag xx

Gemeinschaftserlebnis

Es ist ein Gemeinschaftserlebnis, stärkt die Kameradschaft in der Feuerwehr und hält die Umwelt sauber“, beschrieb der 24-jährige Ricardo Lange seine Motivation. Auch mehrere Kinder unterstützten die Aktion. „Mir macht es Spaß, dass wir Müll sammeln und damit der Welt etwas Gutes tun“, meinte die siebenjährige Henriette. Der gleichaltrigen Annika war wichtig, bewusst etwas Sinnvolles für die Umwelt zu leisten. Insgesamt sei das Müllaufkommen ähnlich hoch wie in früheren Jahren gewesen, lautete das Fazit der Organisatoren. Morick: „Ein Umdenken können wir leider nicht bemerken.“

20180421 Umwelttag Interview

Auch Umweltbewusstsein, insbesondere als Gemeinschaftserlebnis, kann ganz schön anstrengend sein, was man insbesondere den „Kleinen“ aus der Kinderfeuerwehr ansah. Da war es natürlich unerlässlich, dass die verbrauchte Energie hinterher wieder aufgetankt wurde. Als herzliches „Dankeschön“ spendierte die Gemeinde fünf leckere Familienpizzen aus dem Obernfelder Museumskrug und die nötigen Kindergetränke – natürlich erst, nachdem sich alle gründlich die Hände gewaschen hatten.

Einen Dank aber auch an den Landkreis Göttingen, der die Entsorgung des gesammelten Unrates und des Mülls übernommen hat.