Herzlich Willkommen auf der Homepage der Gemeinde Obernfeld

 

 Einladung Obernfelder Storchenfest

 

 

Storchennachwuchs

 Obernfelder Jungstörche

Weitere Fotos gibt es hier

 

 Aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier

 

Neuigkeiten aus der Gemeinde

MdB Fritz Güntzler zu Besuch in Obernfeld

Am 16. Juli war Fritz Güntzler, CDU, auf seiner Sommertour 2014 in Obernfeld und machte sich ein Bild von der hiesigen Verkehrssituation.

Die Gemeinden Obernfeld und Mingerode versuchen seit mehreren Jahren eine Umgehungsstraße für die Orte durchzusetzen. Täglich benutzen hunderte LKW und einige tausend PKW die schmalen Straßen, auch als Abkürzung, um von der A7 auf die A38 zu gelangen. Cirka 8.500 Fahrzeuge durchqueren täglich die engen Strassen von Obernfeld und Mingerode. Bei dem Besuch vor Ort in Obernfeld konnte sich Fritz Güntzler persönlich ein Bild von der Situation machen und wird sich verstärkt dafür einsetzen, dass das Projekt in den nächsten Bundesverkehrswegeplan erneut mit prioritärer Einstufung aufgenommen werden muss.

 

Guentzler Besuch 16.07 2

MbB Fritz Güntzler, CDU, mit Anwohnern der B 247 in Obernfeld im Gespräch

 

Der Obernfelder Bürgermeister Karl-Bernd Wüstefeld und CDU-Vorsitzender Thomas Ehbrecht haben nochmals auf die Gefahren innerhalb der maroden Ortsdurchfahrt verwiesen. Die Umgehungstraße der B 247 Obernfeld und Mingerode mit Anschluss bis Westerode ist planungstechnisch ausgereift, kurz hinter der Kreuzungseinmündung nach Rollshausen beginnend als Schleife um Obernfeld und Mingerode bis Westerode, fast parallel zur alten Bahntrasse. Schon des öfteren hatten wir in Obernfeld und Mingerode kollidierende LKW und Fahrzeuge zu beklagen, wir können die Wohnhäuser nicht versetzen, erheblicher Lärm durch Schwerverkehr beeinträchtigt die Lebensqualität der Anwohner, der Schulweg für die Kinder ist an den engen Bürgersteigen sehr gefährlich, immer mit einem Bein auf der Strasse - das kann so nicht Bestand behalten, das ist einfach unverantwortlich - so der Tenor der anwesenden Bewohner.

 

Guentzler Besuch 16.07

Samtgemeindebürgermeisterin Marlies Dornieden, MdB Fritz Güntzler, Bürgermeister Karl-Bernd Wüstefeld und Thomas Ehbrecht (v.l)

 

Mitteilungen

Liebe Obernfelderinnen und Obernfelder,

nachdem der Bebauungsplan "Am Knickgraben" in den letzten Jahren auf den Weg gebracht wurde, geht es jetzt an die Umsetzung. Im 1. Bauabschnitt, das sind vorerst neun Bauplätze, sind die Erschließungsmaßnahmen zurzeit ausgeschrieben und werden in den Sommermonaten zur Ausführung kommen. Erste Bauplätze sind bereits veräußert, ein Baubeginn wäre lt. dem beauftragten Planungsbüro ab September/Oktober realistisch. Interessenten an einem Bauplatz können sich gern an das Gemeindebüro oder an die Mitglieder des Gemeinderates wenden.

Ein weiteres kleines "Bauprojekt" wird es auch in diesem Jahr wieder für unsere Kinderspielplätze geben. Dank des engagierten Einsatzes unserer Vereine, Verbände und Gemeinschaften und Dank Ihrer und Eurer Beteiligung war auch der 2. Obernfelder Weihnachtsmarkt nicht nur ein fantastisches Ereignis sondern auch ein ebensolcher Erfolg. Mit dem Reinerlös von 2310,- € sollen die im vergangenen Jahr begonnen Investitionen in unsere Kinderspielplätze fortgesetzt werden. Daher an dieser Stelle ein ganz herzliches "Dankeschön" an alle Organisatoren, Ausrichter, Mitgestalter, Besucher und Unterstützer unseres Gemeinwesens.

Ich wünsche allen eine gute Sommerzeit
und bitte unterstützen Sie die Vereine, Verbände und Gemeinschaften
in unserer Gemeinde

Mit freundlichen Grüßen
Karl-Bernd Wüstefeld

 

 

Rechts vor Links

An der Kreuzung Hahlestraße - Teichwiesenweg gilt die Rechts-vor-Links Regel. Um die Verkehrssituation sicherer zu machen, hat Eugen Mende im April eine Markierung auf der Hahlestraße aufgebracht, um die Autofahrer daran zu erinnern, dass die Hahlestraße keine Vorfahrtsstraße ist.

Rechts-vor-links-an-der-Kreuzung-Hahlestraße-Teichwiesenweg

Storchenpaar in Obernfeld

Am 4. April ließ sich ein Storch auf dem Nest auf dem Grundstück an der Hahle von Thomas Ehbrecht nieder, am folgenden Tag bekam er Gesellschaft.

Das Storchenpaar hat erfolgreich gebrütet: drei Jungstörche sind geschlüpft. Am 10. Juli wurden sie von Georg Fiedler von der Storchen- und Vogelschutzwarte beringt.

 

Obernfeld 10.7.2014 1

 

Obernfeld 10.7.2014 2

 

Jugendgruppe

Unter dem Motto “Jugendgruppe in Obernfeld ein Auslaufmodell?“ hatte die Gemeinde Obernfeld am 28.03.14 Jugendliche ab 13 Jahren und deren Eltern zu einer öffentlichen Diskussionsrunde ins Pfarrheim eingeladen. Der von der Gemeinde gemietete Jugendraum im Keller des Pfarrheims ist derzeit geschlossen und renovierungsbedürftig. Der Gemeinderat, vertreten durch die stellvertretende Bürgermeisterin Gabriele Bock und den Vorsitzenden des Jugend-, Sport- und Kulturausschusses Mirko Heinrichs, möchte herausfinden, inwieweit eine Jugendgruppe für die Obernfelder Teenager interessant ist.
Allein durch ihr zahlreiches Erscheinen zeigte sich, dass ein genereller Bedarf nach einem festen Treffpunkt besteht. In der Diskussion wurde deutlich, dass die Jugendlichen einen Raum wünschen, wo sie am Wochenende und im Winter zusammen Musik hören, fernsehen und kickern und einen Platz, wo sie im Sommer grillen können. Für diese Wünsche sind sie auch bereit, Verantwortung zu übernehmen.
Mirko Heinrichs will jetzt ein Konzept entwickeln und dem Rat vorlegen. In den Entwicklungsprozess soll auch der Jugendreferent der Samtgemeinde Dieter Seliger eingebunden werden. In einer Nachfolgeveranstaltung sollen dann die Ergebnisse vorgestellt werden.