Herzlich Willkommen auf der Homepage der Gemeinde Obernfeld

 

Jugendraum in Obernfeld ist wieder eröffnet.

 

Erlös des Weihnachtsmarktes 2013 ist in Spielplatz investiert worden.

 

Aktuelle Bemühungen um eine Umgehungsstraße. Artikel aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 13.09.2014 hier

 

 

Knickweg 1

 

Erschließungsarbeiten für das neue Wohnbaugebiet Am Knickweg. Artikel aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 18.08.2014 hier

 

Aktuelle Veranstaltungen finden Sie hier

 

Neuigkeiten aus der Gemeinde

 

Erlös des Weihnachtsmarktes 2013 ist in Spielplatz investiert worden

Der Erlös des Obernfelder Weihnachtsmarktes 2013 ist wieder in die Neugestaltung und Sanierung der Obernfelder Spielplätze investiert worden. Nachdem im letzten Jahr in den Spielplatz am Sportplatz investiert wurde, konnten sich dieses Jahr die Besucher des Spielplatzes am Dörgesring auf eine neue Wippe und eine neue Nestschaukel freuen.

 

Spielplatz Doergesring 2

 

Bei dieser Gelegenheit ein großes Dankeschön von der Gemeinde an die fleißigen Helfer vom Dörgesring und Diekweg.

 

Spielplatz Doergesring 1

 

Auch in den nächsten Jahren ist die Gemeinde bestrebt, die Spielplätze weiter umzugestalten und auf die aktuell geltenden Normen anzupassen. Die Verkehrssicherheit der Spielplätze und somit das Wohl der Kinder steht hier im Vordergrund.

 

Der Jugendraum in Obernfeld ist wieder eröffnet

Der Jugendraum in Obernfeld hat am 14.10.14, seine Pforten wieder geöffnet. Unter tatkräftiger Unterstützung vieler Obernfelder Jugendlicher ist der Jugendraum renoviert und neu eingerichtet worden.

 

Jugendraum

 

In diesem Zusammenhang geht ein großes Dankeschön an die Pfarrgemeinde von Obernfeld, die als Besitzer des Jugendraumes vorab eine Grundsanierung durchgeführt hat. An dem vorgelagerten Jugendraumcoaching nahmen 8 Obernfelder Jugendliche teil. Es haben sich mittlerweile 2 altersgerechte Gruppen gebildet. Die Ansprechperson und Schlüsselinhaberin der jüngeren Gruppe ist Angelina Maretschke. Die Ansprechpersonen und Schlüsselinhaber der älteren Gruppe sind Lukas Wosnitza und Jonas Rittmeier. Als ehrenamtlicher Jugendpfleger und „Kassenwart" ist Jonas Kopp bestellt wurden. Alle Obernfelder Jugendlichen sind herzlich eingeladen, die Örtlichkeiten des Jugendraumes zu besuchen und in der Jugendgruppe mitzuwirken. Die offizielle Neu-Einweihung der Räumlichkeiten wird im Frühjahr 2015 stattfinden.

Jugendraum-Coaching in Obernfeld

Am Samstag, den 13.09.14, findet im Obernfelder Pfarrheim ein Jugendraumcoaching für Jugendliche statt.

Initiiert wurde das vom Landkreis angebotene Seminar vom Obernfelder Gemeinderat, nachdem die Jugendlichen im Ort im Rahmen einer Umfrage starkes Interesse an einer organisierten Jugendgruppe gezeigt hatten.

Es werden rund 10 Obernfelder Jugendliche im Alter von 13-18 Jahren an dem Seminar teilnehmen.

Themen-Schwerpunkte werden sein:

- Wozu braucht man einen Jugendraum?

- Wie erreichen es die Jugendlichen ihre Ziele umzusetzen?

- Welche Regeln sollen aufgestellt werden?

- Jugendschutz!

- Konfliktbehebung!

Das Jugendraum-Coaching ist Bestandteil eines vom Rat ausgearbeiteten Konzeptes, nachdem es nach einer Umgestaltung der Räumlichkeiten Ende September eine offizielle Neueröffnung des momentan geschlossenen Jugendraumes im Obernfelder Pfarrheim geben soll.

Mirko Heinrichs

 

Storchenfest

Den Artikel des Eichsfelder Tageblatts zum 1. Obernfelder Storchenfest und zur Aufstellung eines zweiten Storchennestes können Sie hier lesen.

Storchennachwuchs

 Obernfelder Jungstörche

Weitere Fotos gibt es hier

 

MdB Fritz Güntzler zu Besuch in Obernfeld

Am 16. Juli war Fritz Güntzler, CDU, auf seiner Sommertour 2014 in Obernfeld und machte sich ein Bild von der hiesigen Verkehrssituation.

Die Gemeinden Obernfeld und Mingerode versuchen seit mehreren Jahren eine Umgehungsstraße für die Orte durchzusetzen. Täglich benutzen hunderte LKW und einige tausend PKW die schmalen Straßen, auch als Abkürzung, um von der A7 auf die A38 zu gelangen. Cirka 8.500 Fahrzeuge durchqueren täglich die engen Strassen von Obernfeld und Mingerode. Bei dem Besuch vor Ort in Obernfeld konnte sich Fritz Güntzler persönlich ein Bild von der Situation machen und wird sich verstärkt dafür einsetzen, dass das Projekt in den nächsten Bundesverkehrswegeplan erneut mit prioritärer Einstufung aufgenommen werden muss.

 

Guentzler Besuch 16.07 2

MbB Fritz Güntzler, CDU, mit Anwohnern der B 247 in Obernfeld im Gespräch

 

Der Obernfelder Bürgermeister Karl-Bernd Wüstefeld und CDU-Vorsitzender Thomas Ehbrecht haben nochmals auf die Gefahren innerhalb der maroden Ortsdurchfahrt verwiesen. Die Umgehungstraße der B 247 Obernfeld und Mingerode mit Anschluss bis Westerode ist planungstechnisch ausgereift, kurz hinter der Kreuzungseinmündung nach Rollshausen beginnend als Schleife um Obernfeld und Mingerode bis Westerode, fast parallel zur alten Bahntrasse. Schon des öfteren hatten wir in Obernfeld und Mingerode kollidierende LKW und Fahrzeuge zu beklagen, wir können die Wohnhäuser nicht versetzen, erheblicher Lärm durch Schwerverkehr beeinträchtigt die Lebensqualität der Anwohner, der Schulweg für die Kinder ist an den engen Bürgersteigen sehr gefährlich, immer mit einem Bein auf der Strasse - das kann so nicht Bestand behalten, das ist einfach unverantwortlich - so der Tenor der anwesenden Bewohner.

 

Guentzler Besuch 16.07

Samtgemeindebürgermeisterin Marlies Dornieden, MdB Fritz Güntzler, Bürgermeister Karl-Bernd Wüstefeld und Thomas Ehbrecht (v.l)

 


30. 10., 19.00 Uhr
Kolpingsfamilie: Kegelabend

05. 11., 16.00 Uhr
Kolpingsfamilie Dämmerschoppen